Die Kirchengemeinde Lübars ist eine kleine Gemeinde im Berliner Norden. Der historische Dorfkern rund um die spätbarocke Dorfkirche ist von der Landwirtschaft geprägt und ein wunderschönes geschlossenes dörfliches Ensemble. Hier steht auch das Pfarrhaus, in dem die Pfarrerin und die Haus- und Kirchwartsfamilie wohnen, wo sich die Konfirmanden und Jugendlichen treffen, das „Café nach der Kirche" und viele andere Veranstaltungen stattfinden. Als zweiten Pol des Gemeindelebens gibt es das Gemeindehaus aus den Vierziger Jahren des 20. Jahrhunderts am Zabel-Krüger-Damm. Hier finden Gottesdienste statt, hier probt der Chor, treffen sich die Senioren, die Krabbelgruppe und viele andere, hier befindet sich auch die Küsterei.

Der Gottesdienst ist Zentrum des Gemeindelebens - seien es die sorgfältig und traditionell gehaltenen Gottesdienste in der Dorfkirche, die lebendigen Familiengottesdienste im Gemeindehaus oder die ökumenischen Gottesdienste an Himmelfahrt, am Pfingstmontag und am 1. Advent.

Außerdem feiern die Lübarser gern große Feste: Der Gemeindetag am letzten Sonntag vor den Sommerferien, das Kinderfest Ende September oder der ökumenische Adventsbasar am 1. Advent sind traditionsreiche, gut besuchte und liebevoll vorbereitete Großveranstaltungen in dieser kleinen Gemeinde.

Die Kirchengemeinde ist Trägerin der Evangelischen Kita Lübars und freut sich über rund 50 Kinder und ihre Familien, die hier an- und eingebunden sind. Grund zur Freude sind auch die guten Konfirmandenzahlen, der gute Gottesdienstbesuch, die vielen motivierten ehrenamtlichen Helfer: In der Kinder- und Jugendarbeit, im Besuchsdienst, bei der Organisation der Feste, beim Austragen der Gemeindeblätter, in der Küsterei und an vielen anderen Orten.

Herzliche Einladung in die Kirchengemeinde Lübars! Stöbern Sie auf dieser Homepage, Sie finden bestimmt einen Bereich des Gemeindelebens, der für Sie interessant ist.

Ihre Pfarrerin Ute Sauerbrey

(Foto: Sylvia Steinbach-Heldt)